Über die Angst, im Kreis zu sprechen

25.11.2016 16:30 von

"Ich habe Angst im Kreis zu sprechen, was kann ich dagegen tun?"

Die einfache Antwort: sei du selbst. Lass mich erklären was das bedeutet. Die Lösung liegt eben nicht darin, etwas gegen die Angst zu tun. Das würde bedeuten etwas gegen dich selbst zu tun, gegen dein Fühlen. Es wäre ein Ablehnen des Teils von dir selbst, der unsicher ist, der sich nicht zeigen möchte, der Angst hat. Dabei geht es gerade darum, diesen Teil in dir anzunehmen. Also sei genau mit dem was ist.

Wenn du Angst hast etwas zu sagen, dann spricht darüber, teile es mit. Wenn du nicht weißt, was du sagen sollst, dann spricht darüber. Spreche von dem nichts wissen, dem Gefühl nichts gutes sagen zu können. Versuche nicht anders zu sein, als du gerade bist. Wenn du ausgesprochen hast, was gerade in dir ist, dann halt einen Moment inne. Vielleicht kommt etwas Neues? Wenn nicht dann ist es gut so.

Mut ist nicht etwas ohne Angst zu tun, sondern Mut ist etwas trotz Angst zu tun.

Die anderen werden dir für dein ehrliches Mitteilen dankbar sein. Für deine Offenheit. Dafür, dass du dich ihnen zeigst ... anstatt zu versuchen jemand anderes zu sein, als du gerade bist.

Warte nicht mit dem Sprechen bis die Angst weg geht, sondern sprich trotz der Angst - dann wird sie weg gehen. Sei freundlich mit dem, was in dir ist.

Wenn du wieder in der gleichen Situation bis, dann mache es genauso. Sprich über dein 'ich weiss nicht was sagen', sprich über deine Angst, sprich über deine Unsicherheit. Wenn du das ein paar mal gemacht hast, wirst du eine Veränderung bemerken. Dein System lernt, dass es keine Angst haben muss. Plötzlich ist der Raum offen für etwas neues. Das was bisher hinter der Angst verborgen war, tritt in den Vordergrund. Vielleicht verspürst du sogar so etwas wie Entspannung?

Nun kannst du einfach du sein mit dem was gerade ist, mit all deinen Gedanken, mit all deinen Gefühlen. Du wirst erstaunt sein, wie viel du plötzlich mitzuteilen hast.

Zurück

Einen Kommentar schreiben